Motto-Bild für "100 Jahre BRÖTJE". Abstrahiertes Bild eines schwarzen Firmengebäudes mit BRÖTJE-Logo, darüber ein roter Hintergrund mit abstrahierter Maschinen-Struktur.

Die Zukunft im Blick - 100 Jahre BRÖTJE

Mehr erfahren
Rechteckiges, graues Label mit schwarz-roter Schrift. 5 Jahre Systemgarantie Brötje Heizung.

5-Jahre-Systemgarantie

Mehr erfahren

FAQs

Jetzt Fachhandwerker finden

Finden Sie einen kompetenten BRÖTJE Fachhandwerker in Ihrer Nähe

Allgemeine Fragen & Begriffe

  • Was ist der Komfortsollwert?
  • Was ist der Reduziertsollwert?
  • Was ist eine Heizkennlinie?
  • Warum muss ich meine BRÖTJE Heizungsanlage vor Kalksteinbildung schützen?
  • Wo finde ich aktuelle Produktunterlagen?

Der Komfortsollwert beschreibt die gewünschte Raumtemperatur in Ihren Wohnräumen während Ihrer Anwesenheit bzw. den von Ihnen gewünschten Zeiten. Dieser Wert kann in der Regelung Ihres BRÖTJE Wärmeerzeugers Ihren Wünschen entsprechend eingestellt werden.

Außerhalb der Zeiten, in denen Sie diese gewünschte Raumtemperatur haben möchten, wird die Heizungsanlage in der Regel auf den so genannten Reduziertsollwert heruntergefahren.

Der Reduziertsollwert beschreibt die gewünschte abgesenkte Raumtemperatur in Ihren Wohnräumen außerhalb Ihrer Anwesenheit bzw. den von Ihnen gewünschten Absenkzeiten. Dieser Wert kann in der Regelung Ihres BRÖTJE Wärmeerzeugers Ihren Wünschen entsprechend eingestellt werden.

Die Heizkennlinie stellt den Zusammenhang zwischen Vorlauftemperatur (der jeweiligen Temperatur der Heizflächen) und der aktuellen Außentemperatur dar.

Um ein Gebäude bei unterschiedlichen Außentemperaturen auf ein kontinuierliches Temperaturniveau zu erwärmen, muss die Vorlauftemperatur entsprechend erhöht oder gesenkt werden.

Bei sinkenden Außentemperaturen steigt die Vorlauftemperatur entsprechend an, um die Heizflächen im Gebäude stärker zu erwärmen.

Bei steigenden Außentemperaturen fällt die Vorlauftemperatur entsprechend ab und die Heizflächen werden weniger erwärmt.

Die Heizkennlinie wird von Ihrem Heizungsfachmann in der Regelung Ihrer BRÖTJE Heizungsanlage entsprechend der örtlichen Gegebenheiten eingestellt und verändert mit Hilfe eines Außentemperaturfühlers und der entsprechenden Einstellungen die Höhe der Vorlauftemperatur.

Der Verlauf der Heizkurve ist leicht gekrümmt, da die Wärmeabgabe der Heizflächen bei unterschiedlichen Temperaturen nicht linear verläuft.

Eine richtig eingestellte Heizkurve sorgt für verminderte Wärmeverluste, eine verbesserte Regelung der Raumtemperaturen und spart dadurch Energie.

Ihre Heizungsanlage wird mit Wasser befüllt, welches in der Regel dem Trinkwassernetz entnommen wird. Die Qualität ist streng kontrolliert und unterliegt der Trinkwasserverordnung. Für den täglichen Gebrauch im Haushalt ist das Wasser in Deutschland sehr gut geeignet und stellt selbst zum Trinken keine Gefahr dar. Jedoch enthält jedes Trinkwasser auch Mineralien bzw. Härtebildner, die bei Erhitzen zur Steinbildung führen. Dies kennen Sie vielleicht aus Ihrem Wasserkocher oder Ihrer Kaffeemaschine, die von Zeit zu Zeit z. B. mit Zitronensäure gereinigt werden müssen.

Dieser Vorgang entsteht auch in Ihrer Heizung und schadet insbesondere dem Heizkessel. Die Ablagerungen führen zu einer reduzierten Wärmeübertragung und können unter Umständen Materialspannungen verursachen, die im schlimmsten Fall zum Versagen des Wärmetauschers im Kessel führen können. Auch können sich kleine Partikel dieser Ablagerungen ablösen und Ventile oder Filter in Ihrer Anlage verstopfen.

All das kann verhindert werden, wenn das Wasser vor dem Befüllen in Ihre Heizungsanlage aufbereitet wird. Dazu wird dem Wasser ein Teil der Härtebildner entzogen und zusätzlich ein Härtestabilisator als Inhibitor (Hemmstoff) zugefügt. Dieser enthält zusätzlich auch einen Korrosionsschutz, der Ihre Anlage dauerhaft vor Schäden schützt.

BRÖTJE bietet dazu speziell für die Heizung entwickelte Geräte an, die Ihr Fachhandwerker kennt und einsetzen kann. Weitere Informationen finden Sie auch hier.

Aktuelle Produktunterlagen wie z.B. Broschüren, Flyer und Datenblätter, finden Sie unter Produkte im jeweiligen Bereich.

Ergänzende Informationen wie z.B. Anleitungen finden Sie hier.

Service & Kundendienst

  • Warum soll ich meine Heizungsanlage regelmäßig warten lassen?
  • Wo bekomme ich Ersatzteile für mein BRÖTJE Gerät?
  • Ich finde meine Bedienungsanleitung nicht mehr. Wo bekomme ich eine neue her?
  • Der Schornsteinfeger hat bei der Kontrolle meine BRÖTJE Heizungsanlage bemängelt.  Was muss ich jetzt tun?
  • Der Wasserdruck meiner BRÖTJE Heizungsanlage stimmt nicht mehr, was kann ich tun?
  • Mein BRÖTJE Gerät zeigt eine Störung an, was muss ich tun?
  • Wie betreibe ich meine BRÖTJE Heizungsanlage möglichst energiesparend?

Jede Heizungsanlage benötigt nach einer bestimmten Betriebszeit eine Inspektion und ggf. eine Wartung, damit sie sicher, zuverlässig und möglichst effizient arbeitet.

Ein Vergleich mit Ihrem PKW macht deutlich, warum die regelmäßige Wartung so wichtig ist:

Die jährlichen Betriebsstunden Ihrer Heizungsanlage können (verglichen mit einem PKW) eine Laufleistung von ca. 100.000 km oder mehr pro Jahr erreichen.

Der Vergleich zeigt, dass Ihre BRÖTJE Heizungsanlage verglichen mit Ihrem PKW sogar deutlich weniger Wartungsaufwand benötigt.

BRÖTJE empfiehlt, die Empfehlungen des Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) zu beachten.

https://www.bdh-koeln.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/Infoblaetter/Infoblatt_Nr_14_Jaehrliche_Inspektion_und_Wartung_von_Heizungsanlagen_2017.pdf

Achtung!
Inspektions - und Wartungsarbeiten dürfen nur von ausgebildetem Fachpersonal ausgeführt werden. Unsachgemäße Arbeiten an Heizungsanlagen können zu Sach- und Personenschäden führen!

Ihr Fachhandwerker ist der richtige Ansprechpartner, wenn es einen Defekt an Ihrem BRÖTJE Gerät geben sollte.
Ein Direktvertrieb von Ersatzteilen von BRÖTJE zum Endverbraucher erfolgt nicht, da der Einbau solcher Teile durch einen Fachmann erfolgen muss.

Bitte wenden Sie sich also an Ihren Fachhandwerker vor Ort.

Gerne senden wir Ihnen die benötigten Unterlagen als PDF-Dokument per Email oder falls gewünscht auch im Original auf dem Postweg zu.

Kontaktieren Sie uns doch bitte einfach mit Hilfe unseres Kontaktformulars.

Ihr Schornsteinfeger hat Ihnen ein Protokoll seiner Kontrolle und den entsprechenden Messwerten ausgehändigt oder zugesandt.

Auf diesem Protokoll befindet sich in der Regel eine Frist zur Mängelbehebung.

Innerhalb dieser Frist müssen Sie Ihre BRÖTJE Heizungsanlage von Ihrem Fachhandwerker hinsichtlich der angezeigten Mängel überprüfen und diese beheben lassen.

Im Anschluss wird Ihr Schornsteinfeger eine erneute Kontrolle Ihrer Heizungsanlage durchführen.

An der Druckanzeige in Ihrem BRÖTJE Heizgerät sollten Sie in der Regel einen schwarzen Zeiger und eine rote Markierung haben.

Der Fülldruck sollte zwischen 1,5 und 1,8 bar liegen, dies ist allerdings von den Gegebenheiten vor Ort abhängig.

Das Befüllen von Heizungsanlagen unterscheidet sich je nach Anlage stark voneinander und unsachgemäßes Befüllen kann ggf. erhebliche Schäden an Ihrer Heizungsanlage oder dem Gebäude zur Folge haben. Deshalb beauftragen Sie hierfür bitte Ihren Fachhandwerker!

Informieren Sie sich anhand Ihrer Bedienungsanleitung, ob es einen Entstörknopf gibt und wo sich dieser befindet.

In der Regel ist der Entstörknopf an BRÖTJE Wärmeerzeugern mit folgendem Symbol versehen:

Sollte sich die Störung mittels des Entstörknopfes nicht beheben lassen, informieren Sie bitte Ihren Fachhandwerker.

Sollte Ihr Fachhandwerker Hilfe bei der Diagnose oder der Reparatur benötigen, kann der Fachhandwerker unseren Werkskundendienst informieren.

Eine direkte Beauftragung unseres Werkskundendienstes durch den Endverbraucher ist leider nicht möglich.

Eventuelle Gewährleistungsansprüche müssen bei Ihrem Fachhandwerker geltend gemacht werden, da nur dem Verkäufer gegenüber ein gesetzlicher Anspruch auf Gewährleistung besteht.

Lassen Sie Ihren Fachhandwerker Ihr BRÖTJE Gerät entsprechend der Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort sowie Ihren persönlichen Bedürfnissen anpassen.

Ebenfalls ist es wichtig, dass Sie Ihre BRÖTJE Heizungsanlage regelmäßig durch Ihren Fachhandwerker überprüfen und warten lassen.

BRÖTJE empfiehlt Ihnen den Abschluss eines Wartungsvertrages mit einem geeigneten Fachhandwerksunternehmen.

Die optimale Regelungseinstellung finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Gerätes.

5-Jahres-Systemgarantie

  • 5-Jahre-Systemgarantie, was ist das?
  • Meine BRÖTJE Heizungsanlage hat innerhalb der Garantie einen Defekt. Was muss ich tun?
  • Warum sind bestimmte Teile von der Garantie ausgenommen?

Mit der 5-Jahre-Systemgarantie setzt BRÖTJE ein deutliches Zeichen für mehr Qualität, Effizienz und die Gewissheit.

So erhalten Sie ein hohes Maß an Sicherheit und letztlich auch an Vertrauen. Das ist Systemtechnik, die exakt auf die Bedürfnisse von heute zugeschnitten ist. Mit den Brennwertkesseln für Öl oder Gas, sowie dem passenden Speicher und dem dazugehörigen Abgassystem, auf Wunsch mit einer BRÖTJE Solaranlage, erhalten Sie alles, was man für behagliche und dauerhafte Wärme benötigt.

Für die Heizungs-Wärmepumpen BSW, BLW und BLW Split gilt die 5-Jahre-Systemgarantie in Verbindung mit einer Inbetriebnahmeunterstützung durch BRÖTJE und dem passenden Speicher.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Bitte wenden Sie sich an Ihr installierendes Fachhandwerksunternehmen.

Das installierende Fachhandwerksunternehmen ist Ihr Vertragspartner und Gewährleistungsansprüche können nur dem Vertragspartner gegenüber geltend gemacht werden.

Die gesamte Abwicklung findet über Ihren Fachhandwerker statt.

Eine direkte Bearbeitung zwischen BRÖTJE und dem Endverbraucher ist leider nicht möglich.

Teile, die im Rahmen von Wartungsarbeiten ausgetauscht werden, und Teile, die einem natürlichen Verschleiß unterliegen (z. B. Elektroden, Anoden, Filter, Batterien usw.), sind von der Garantie ausgenommen. Gleiches gilt für Schäden, die durch unsachgemäße Montage oder Verwendung entstehen.

Definition Verschleißteile:
Verschleißteile sind solche Teile, welche bei bestimmungsgemäßen Gebrauch des Produktes im Rahmen der Lebensdauer mehrfach ausgetauscht werden müssen (z. B. bei Wartung).

Beispiele:
Anoden • Brennereinsätze für niedrige Emissionen • Brennraumauskleidungen (Holzheizkessel) • Düsen • Dichtringe • Dichtschnüre • Elektrodenblöcke • Entlüftungsventile • Erdungselektroden • Elektroheizstäbe • Ersatzfiltermatten • Filter für Ölpumpe und Ölführung • Gasfilter • Geräte- und anwendungsspezifische Sonderteile (vom Hersteller festzulegen) • Flammenüberwachungseinrichtungen • Heißluftgebläse • Heizgaslenkschirm • Heizgaslenkplatten • Heizgassperrplatten • Ionisationselektroden • Ionisationsleitung • Kühlstäbe • Lambdasonden • Magnesium-Anoden • Membranen • Neutralisationsgranulat für Brennwertkessel (Neutralisationsanlagen) • Rostfalle • Rostlager • Reinigungsbürsten • Rückwandstein • Schammotte-Einbauten • Schaulochdeckel • Schwerkraftumlaufsperre • Speicherladepumpe • Stehrost • Thermoelemente • Thermogenerator • Temperaturregler • Turbulatoren • Überwachungselektrode • Zündbrenner • Zündelektroden sowie alle nicht wassergekühlten feuer- und heizgasseitig bedeckten Kesseleinbauten.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auch im Infoblatt Nr. 14 des BDH.
www.bdh-koeln.de

Vertrieb

  • BRÖTJE hat einen 3 stufigen Vertriebsweg, was bedeutet dies?
  • Wo werde ich zu BRÖTJE Produkten beraten?

Die August Brötje GmbH vertreibt ihre Produkte ausschließlich über den Fachgroßhandel an die zugelassenen Fachhandwerker in Deutschland, die wiederum die Produkte von BRÖTJE an den Endverbraucher verkaufen.

Stufe 1 BRÖTJE an den Fachgroßhandel
Stufe 2 Der Fachgroßhandel an den Fachhandwerker
Stufe 3 Der Fachhandwerker an den Endverbraucher

Im Falle beispielsweise einer Reklamation ist der jeweilige Partner der einzelnen Stufen der Vertragspartner und damit der richtige Ansprechpartner.

Als Endverbraucher wenden Sie sich also bitte im Falle einer Reklamation an Ihren Vertragspartner den Fachhandwerker.

Ebenso können Sie Produkte und Ersatzteile von BRÖTJE ausschließlich über Ihren Fachhandwerker beziehen.

Eine direkte Bearbeitung von Reklamationen oder der Bezug von Produkten und Ersatzteilen über einzelne Stufen des Vertriebsweges hinweg ist leider nicht möglich.

Jede in Deutschland zugelassene Heizungsfirma kann BRÖTJE Produkte kaufen und bei Ihnen installieren.

Zur Unterstützung der Installateure stehen in Deutschland zahlreiche Verkaufsniederlassungen unserer Großhandelspartnerunternehmen zur Verfügung: 

GC - Gruppe https://www.gc-gruppe.de/de
der GUT-Gruppe https://www.gut-gruppe.de/
sowie der Pfeiffer&May - Gruppe http://pfeiffer-may.de/

Bitte wenden Sie sich dazu an einen Fachhandwerker Ihrer Wahl oder an einen der vielen Verkaufsstandorte unserer Großhandelspartnerunternehmen. Dort wird man Sie gerne entsprechend beraten.

Zwei Brötje Mitarbeiter im Lieferwagen sitzend. Beide lächeln.

Sind Sie Fachhandwerker?

Wir haben großes Interesse mit qualifizierten Fachhandwerkern zusammen zu arbeiten, die deutschlandweit moderne BRÖTJE Heizungsanlagen installieren und warten. Um Sie immer auf dem Laufenden zu halten, bieten wir Ihnen ein eigenes Portal mit relevanten Informationen rund um unsere Produkte und B2B-Services an.

Zum Fachhandwerker-Portal

Wir sind für Sie da

sonderfinanzierungs icon in Form eines runden Kreises mit Eurozeichen darin in rot.

Suchen Sie einen Fachhandwerker?

Wir arbeiten deutschlandweit mit geschulten Fachhandwerkern zusammen, die Sie zu allen Fragen rund um Ihre moderne Heizungsanlage kontaktieren können.

Hier Fachhandwerker finden
sonderfinanzierungs icon in Form eines runden Kreises mit Eurozeichen darin in rot.

Verschenken Sie keine Fördermittel

Egal ob Sie einen Neubau oder eine Modernisierung planen – dank staatlicher Fördermittel können Sie z.B. beim Einbau einer modernen Wärmepumpe Ihre Investionskosten senken.

Jetzt Fördermittel beantragen